Bei unserem jährlichen alternativen Sportfest absolvieren SchülerInnen bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein 10 Stationen. Der Vormittag steht immer wieder unter dem Motto „Füreinander-Miteinander“, da die Leistungen aller Kinder einer Klasse gemeinschaftlich gewertet werden. Kooperation, Teamwork sowie Kampfgeist sind bei den Stationen, die sich zum Teil an Elementen der Leichtathletik orientieren, gefragt. Ohne die Unterstützung der knapp 40 Eltern als WertungsrichterInnen wäre der gut organisierte Ablauf allerdings nicht möglich. Viel Engagement und Einsatzbereitschaft zeigen die freiwilligen HelferInnen jedes Jahr wieder an den Stationen.